THEATER

„Die andere Hälfte des Himmels“ Harham im Pinzgau. Eine Heimat

Beginn:

Samstag, 03.02.2018 | 20:00

THEATER

Konzept, Spiel: Barbara Gassner    
Musik: Florian Kmet
Regie: Eduard Hauswirth (Theater im Bahnhof Graz) 

Die Schauspielerin Barbara Gassner, aufgewachsen in Har­ham im Pinzgau, war aus beruflichen Gründen inzwischen an mehreren Orten zuhause. 

In einer sehr persönlichen Annäherung an ihre Heimat lässt sie die Geschichte ihres Großvaters lebendig werden: Siegfried Schwabl, Sohn eines russischen Kriegsgefan­genen, hat sein Aufwachsen in den 30er Jahren im Pinzgau aufgeschrieben. Seine Enkelin setzt dieses in Beziehung zu ihrem Aufwachsen in den 80erJahren und erzählt vom aufkommenden Tourismus und anderen Erinnerungen, die sie heute mit dem Begriff Heimat verbindet. 

Macht mich eine echte Tracht zur Pinzgauerin? Bin ich nur im Dirndl ein Dirndl? Muss man die Tresterer kennen? Das sind nur einige Fragen dieses „fragilen Heimatabends“. 

Musiker und Komponist Florian Kmet (http://kmet.klingt.org) unterstützt live die Spurensuche mit heimatlichen Klang­welten. 

Barbara Gassner: geboren 1970 in Zell am See, Ausbildung zur Schauspielerin an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz. Auftritte/Engagements in Deutschland, Österreich und der Schweiz; Realisierung eigener Projekte (Kunsthaus Nexus, Staats­theater Karlsruhe, republic Salzburg); Mitwirkung in diversen TV-Produktionen (Kommissar Rex, Tatort) und Radiosprecherin (u.a. Ö1).

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)