ALTE & NEUE MUSIK

Duo Enßle-Lamprecht
„Tesserae“

Beginn:

Mittwoch, 17.10.2018 | 20:00

ALTE & NEUE MUSIK

Virtuos, unkonventionell und voller Spielfreude – Anne-Suse Enßle (Blockflöten) & Philipp Lamprecht (Schlag­werk, Dreh­leier, Einhandflöte, Stimme), auf alte und neue Musik spezialisiert, spielen u.a. Musik vom Mönch von Salzburg, einem bedeutenden, aber anonymen Minne­sänger des späten 14. Jahr­hun­derts, von Herbert Grassl (*1948) und Peter Jakober (*1977). Dieses Konzert wird vom ORF Salzburg aufgenommen und in Ö1 ausgestrahlt!

„Tesserae“ ist ein Begriff aus der Kunst und meint: kleinste Mosaik­steinchen werden zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Das  war die Inspiration für dieses Konzert­programm, welches Meisterwerke aus verschiedenen mittelalterlichen Codices vereint. Arrangiert für ein reiches Instrumentarium (Blockflöten, Schlag­instru­mente, mittelalterliche Bienen­korbglocken, Drehleier) werden diese Stücke mit Werken unserer Zeit kombiniert. 

Von Herbert Grassl, der sich in seinem künstlerischen Schaffen schon mehrfach mit der Musik des Mittelalters und vor allem dem „Mönch von Salzburg“ auseinandergesetzt hat, werden zwei Kompositionen zu hören sein: „… klirrende Fahnen …“ (2011) und eine Uraufführung. Peter Jakobers Werk „Gegengleich“ (2018) erfährt seine österreichische Erstaufführung. 

Die gleichnamige CD „Tesserae“ des Duos wurde für die International Classical Music Awards 2018 nominiert.


In Zusammenarbeit mit ORF Salzburg

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)