Supervision zur Systemischen Aufstellungsarbeit

Beginn:

Freitag, 03.11.2017 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 05.11.2017 | 12:00

Supervision zur Systemischen  Aufstellungsarbeit

In den Seminaren „Systemische Fortbildung“ ging es um die Grundelemente dieser Arbeit, also das Erkennen von Strukturen und deren Wirkungsweise in verschiedenen Systemen, dann um die Erweiterung von Erfahrung und Wissen anhand pr­ak­tischer Beispiele aus dem familiären und be­­ruf­­­lichen Bereich, somit also auch um Selbsterfahrung.

Die Supervision ist zwar wieder für vertiefende Arbeit vorgesehen, soll aber den Teilnehmern auch ermöglichen, Aufstellungen zu leiten und anhand von „Fallbeispielen“ mögliche Lösungsschritte zu Problemstellungen zu finden. Es ist auch vorgesehen, dass ausgewählte Themen aus dem Bereich der Systemischen Arbeit von den Teilnehmern in Kleingruppen vorbereitet und dann im Seminar referiert werden. Somit ist für Erfahrungsaustausch und auch Intervision reichlich Raum gegeben.

Das Seminar setzt eine vorherige Teilnahme der
„Systemischen Fortbildung“ (Basis- und Oberkurs) voraus.


Seminarleiter: Dr. Karl Heinz Domig, Rankweil 
Facharzt für Kinder- und Erwachsenenpsychiatrie, Psycho­therapeut. Ausbildung in systemisch-entwicklungsorientierter Familientherapie, Weiterbildung bei Bert Hellinger und in Hypno­therapie nach Milton Erickson. Lehrtätigkeit am Mental College in Bregenz (Lehrgang Lebens- und Sozialberatung, Univ. Lehrgang zum Akademischen Mental Coach).

Co-Assistenz: Mag. Franz Erwin Eiersebner, Salzburg
Studium Pädagogik, Publizistik, Religionswissenschaft, Philosophie, Aus- und Weiterbildung in Kommunikation, Validation, Familienstellen

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 220,-