Der Traum – ein Königsweg

- Ein Königsweg – wozu?

Beginn:

Freitag, 08.12.2017 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 10.12.2017 | 12:00

Der Traum –  ein Königsweg

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen.“ Rainer Maria Rilke 

Als Mensch sind wir zu einem schöpferischen Wandlungsprozess zwischen Bewusstem und Unbewusstem bestimmt, auf dem sich unsere Schatten wandeln und sich Licht schöpfen will. Dieser lebendige Dialog geleitet uns in unsere tiefste Humanität – die Würde. Auf diesem Weg ist uns der Traum ein wunderbarer, mitgestaltender Begleiter, der das Bewusstsein sinnbezogen ergänzt. Er orientiert, wie und wo wir uns bewegen, und schlägt kreative Lösungen für ein achtsames Umgehen mit uns selbst und der Welt vor. Träume ermutigen uns auch Verfestigtes zu lösen und mit unseren Gefühlen intensiver zu fließen. In dem Erfahren tragender, innerer Bilder schließen sie an ein Geborgen­sein an, das uns durch Wandlungen trägt. (Dieses neue Werden wird zu Weihnachten im Sinnbild eines göttlichen Kindes ver­heißen und verwurzelt uns in ein stets neues wohlwollendes Werden.)

In diesen gemeinsamen Tagen wollen wir auf unsere bewusste Frage Traumaussagen individuell erkennen, verstehen und kreativ gestalten. Dichtung und Poesie, Atem- und sanfte Bewegungsübungen werden uns darin vertiefen.

Mitzubringen: Interesse, Träume, Schreibmaterial und, falls es Sie freut, ihr Instrument


Seminarleiterin: Dr. Ute Karin Höllrigl, Zürich/Wien 
Studium und Gerichtspraxis in Graz. Später Umzug in die Schweiz, Bearbeitung des Schweizer Rechtes, Wahl zur stv. Jugendanwältin; im Rahmen dieser Arbeit Diplomstudium der Psychologie und Lehr-Analytikerin im C. G. Jung-Institut Zürich. Seminare und Vorträge in Graz, Wien und Zürich. 
Bücher: „Ella – ein innerer Entfaltungsprozess der Frau“, „Goldene Spur – Der Prozess einer Individuation in Träumen und Bildern“ und, mit Julia Höllrigl, „Vertrauens Wege“         www.ute-karin-hoellrigl.at

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 200,-