VORTRAG: Die Grundlagen der Tibetischen Medizin

Beginn:

Donnerstag, 16.11.2017 | 19:30

VORTRAG: Die Grundlagen der Tibetischen Medizin

In diesem Vortrag werden die Grund­­lagen der Tibetischen Medizin anschaulich erläutert werden. Laut dem wichtigsten Text der Tibetischen Medizin („rgyud bzhi“: „4 Tantra der Medizin“) liegt die Ursache jeglicher Krankheit in Unwissenheit. Daraus entstehen die drei Geistesgifte: Hass, Begierde und Verblendung. 

„Krankheit bzw. Gesundheit“ und „ethisches Verhalten aus Sicht der tibetischen Ärzte“ sowie Krankheitsursachen als auch die diagnostischen Methoden (Betrachtung inkl. Urindiagnostik, Berührung inkl. Pulsdiagnostik, Befragung) werden erörtert. 

Therapiemöglichkeiten nach dem Medizinbuddha-Mandala werden vorgestellt: Diätetik, Verhaltensempfehlungen, äußere Maßnahmen (Massagen, Akupunktur, Moxibustion, Schröpfen, Heilbäder) sowie Pharmakologie. 

Der letzte Teil des Vortrages ist für Fragen der Zuhörer reserviert.

Vortragender: Dr. med. Florian Ploberger, Wien 
Internationale universitäre und interdisziplinäre Lehrtätigkeit; Publikationen in den Themenbereichen TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und TTM (Traditionelle Tibetische Medizin). Präsident der Österreichischen Ausbildungsgesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin (ÖAGTCM) und Leiter des BACOPA-Bildungszentrums. 
Von der Direktion des Men-Tsee-Khang (Institut für Tibetische Medizin und Astrologie in Dharamsala, Nordindien) mit der Übersetzung des bedeutendsten Werkes der Tibetischen Medizin (rgyud bzhi) beauftragt. Direktor der „Alliance of Research and Development of Traditional Medicine, Complementary Medicine and Integrative Medicine“ der Fudan University in Shanghai.
Aktuelle Bücher: „Das letzte Tantra aus Die vier Tantra der Tibetischen Medizin“, „Das große Buch der westlichen Kräuter aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin“, „Westliche Kräuter aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin“ www.florianploberger.com

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 15,-