Perspektivenwechsel – Neuorientierung in der Lebensmitte

Beginn:

Freitag, 17.08.2018 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 19.08.2018 | 12:00

Perspektivenwechsel – Neuorientierung in der Lebensmitte

Das Seminar versteht sich als Leitfaden für Menschen der „Best-Age-Genera­tion“, also all jene, die sich in der Lebensmitte befinden oder diese schon überschritten und den Wunsch hegen, bewusster zu leben und zu arbeiten. An jene, die eingetretene Pfade verlassen wollen und auf der Suche nach neuen Aufgaben und Herausforderungen sind, die den Sinn ihres jetzigen „Tuns” in Frage stellen. An Menschen, die in Bewegung kommen wollen und auf Neues zugehen oder Altes endlich abschließen wollen. 

„Perspektivenwechsel“ zeigt, welche Chancen die zweite Lebens­hälfte bietet und gibt Antworten auf Fragen zum menschlichen Entwicklungsweg. Gerade in der Lebensmitte, den wirklich „besten Jahren”, haben viele das Bedürfnis, den Weg vom Ursprung bis zur Vollendung, nicht mehr fremdgesteuert zu gehen, sondern bewusst selbst zu gestalten. Das Seminar bereitet die Grundlage, das Leben und tägliche TUN an Weisheit und Mitgefühl auszurichten und mit Spiritualität, Liebe, Vertrauen und Achtsamkeit in den Alltag zu bringen und eröffnet damit völlig neue Wege und Chancen. 

Inhalte des Seminars:

•  Konflikte und Krisen als Wegweiser 

•  Wie man alte Kindheitsträume wieder ausgräbt und verwirklicht 

•  Leben im Einklang und Beziehungen – der Schlüssel zur Kommunikation 

•  Die Lebensspirale 

•  Unser Körper als Spiegel der Seele

•  Beziehungen - der Schlüssel zur Kommunikation 

•  Die Lebensspirale 

•  Die Lebensgesetze (Sonnen- und Schattenseiten) 

•  Meditationssequenzen – Wege zur Entschleunigung


Seminarleiterin: Heide Scharbert, Oberhausen (D) 
Systemischer Coach, Gesundheitscoach u. Massage­­­­therapeutin, NLP Master, Trainerin für Körpersprache, Charakter­kunde & Menschenkenntnis; Geschäftsführerin von Bene Vivendi

Bitte mitbringen: Warme Decke, bequeme Kleidung, Schreibblock, Stifte, Schere, Klebestift

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 250,-