Basiskurs 1/4

Atem, Bewegung und Stimme
Förderliche Wechselwirkungen nutzen

Beginn:

Freitag, 17.07.2020 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 19.07.2020 | 13:00

Basiskurs 1/4

Basiskurs 1 / 4 in ganzheitlichem Atemerleben®
auf Grundlage der Middendorf-Methode 

Die Grundkurse in ganzheitlichem Atemerleben® können in beliebiger Reihenfolge besucht werden. Sie bedürfen keiner Vorerfahrungen und sind für Menschen jeden Alters geeignet. Auch bedarf speziell dieser Kurs keiner stimmlichen Vorbildung oder sängerischen Fähigkeiten. Er ist besonders für jene Menschen hilfreich, die viel sprechen müssen, singen oder ein Blasinstrument spielen, aber auch die eine Atemwegserkrankung wie Asthma oder COPD haben. Bewegungsübungen und Tönen von Vokalen, Umlauten und Konsonanten ermöglichen Ihnen, Ihren Atem und sich selbst ganzheitlich zu erleben sowie Ihren Atem, Ihre Gesundheit, Persönlichkeit und Ihren stimmlichen Ausdruck zu stärken.

 

Sie können anschließend selbstständig mittels vielfältiger Bewegungs- und Stimmübungen, die in Achtsamkeit und in Interaktion mit dem Atem ausgeführt werden:

·    Ihre Körper- und Selbstwahrnehmung fördern

·    Über- und Unterspannungen der Muskulatur abbauen und durch die entstehende Wohlspannung der Muskulatur, größere Beweglichkeit, bessere Haltung und Durchlässigkeit für die Atembewegung einen frei fließenden Atem sowie eine kräftige und tragende Stimme fördern

·    durch wohldosiert ausgeübten Widerstand gegen den Boden oder die Sitzfläche gezielt Tonus (Spannung) aufbauen und damit den Ausatem und die Stimme kräftigen

·    durch bewusstes Lösen des Widerstandes und der Artikulationsspannung am Ende des Tönens den Einatemreflex in der Tiefe des Beckens fördern

·    durch Lockern des Rückens, der Schultern, des Nackens und Unterkiefers mehr Resonanzschwingung ermöglichen

·    durch Übungen in der Rumpfmitte persönliche Stärke fördern, um sich in den stimmlichen Ausdruck zu begeben und sich zeigen zu können, bzw. hörbar werden zu lassen

·    durch Tönen generell den Ausatem und seine Kraft fördern

 ·    durch Tönen von spezifischen Vokalen und Umlauten Bewegung und Schwingung von innen her erleben und gezielt Bereiche Ihres Körpers und mit ihnen verbundene Erfahrungen ansprechen und sogenannte Atemräume bilden. Z. B. sprechen Sie mit dem Tönen von „U“ Becken, Beine und Füße und die Erfahrungsmöglichkeiten von Standfestigkeit, Antriebskraft usw. an und fördern Sie Atembewegung im unteren Atemraum (Bauchatmung)

·    mit dem Tönen von Konsonanten Lösungen, Anschläge, Kontraktionen und Zentrierungen in spezifischen Körperbereichen bewirken 

Die Übungen werden vor allem sitzend und stehend ausgeführt. Sie lassen sich ohne Aufwand überall (zuhause, am Arbeitsplatz oder unterwegs) anwenden und sind eine große Hilfe im Alltag. Eine Übung zum Ausprobieren finden Sie auf der Website www.norbert-faller.com.  


Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und warme Socken.


Seminarleiter: Norbert Faller, Wien
Akad. Atempädagoge (fh gesundheit Tirol und Middendorf Institut Berlin), Atempsychotherapeut (AFA®), zert. Somatic Experiencing® (SE) Practitioner (Trauma-Arbeit nach P. Levine), Weiterbildung in Somatic Ego-State Therapie (SEST) und HAKOMI®-Therapeut (Körperpsychotherapie), Europäisches Zertifikat für Psychotherapie (ECP), Tanz-Studium und Meditationsunterweisung (Naropa University, USA) und Diplom-Pädagoge (Universität Berlin). Seit 1987 Lehrtätigkeit in Atempädagogik. Seit 1997 eigene Praxis in Wien. Seit 1999 Leitung von Ausbildun­gen in Atempädagogik, seit 2010 Leiter der FH-Lehrgänge zur/m akademischen AtempädagogIn und seit 2015 Assistent in der Somatic Experiencing®-Ausbildung in Österreich. Autor des Buches „Atem und Bewegung“, 3. Aufl. 2019, Springer Verlag.

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 250,-