Zum Hauptinhalt springen

Weltmusik

Sonntag, 27.02.2022 | 20:00 Uhr

„Lieder und Rhythmen von Babylon bis Andalusien“

Flarmania

Rita Movsesian Gesang 
Martin Kelner Flamencogitarre
Christian Stanger Perkussion

Feuriger andalusischer Flamenco, sanfte orientalische Lieder: ein grenzüberschreitender Dialog. Flarmenia interpretiert auf leidenschaftliche Weise die unterschiedlichen Musiktraditionen.

Für die Armenierin Rita Movsesian, in Baghdad geboren und aufgewachsen, blieb auch nach ihrem Umzug nach Österreich – ihre Stimme wurde u.a. am Salzburger Mozarteum weiter ausgebildet – die armenische und arabische Musik der Mittelpunkt ihres Lebens. Musik ist für sie ein Verbindungsglied zwischen den Kulturen in der heutigen globalisierten Welt, wobei die Suche nach neuen Aus- drucksweisen und dem universellen Charakter von Musik im Mittelpunkt ihres Schaffens steht.

Ihre kraftvolle wie einfühlsame und nuancenreiche Stimme lässt alte arabische Gesangstraditionen in modernem Gewand (wieder-)erklingen. Das Potpourri des Ensembles: Musik aus alten und bedeutsamen Regionen des Nahen Ostens, die Musik der Sepharden, Sufi und Roma, des Balkan und der unvergleichliche Flamenco – Ausdruck unterschiedlicher menschlicher Emotionen, Liebe und Lebensfreude, Heiterkeit, aber auch Traurigkeit und Zeitlichkeit.

Flarmenia: Weltmusik vom Feinsten.

Karten:

16
14 (Ö1-Mitglied)
8 (Jugend unter 18)

  • „Lieder und Rhythmen von Babylon bis Andalusien“-
-->