Zum Hauptinhalt springen

Fr 01.03. - So 03.03.2024 | 18:00 Uhr - 12:00 Uhr

Schamanische Extraktion

Aufbauseminar FSS

In schamanischen Kulturen werden Krankheiten als spirituelle Eindringlinge (engl. intrusions) in den Organismus gesehen. Die Aufgabe der Schamanen ist es, diese Eindringlinge zu erkennen, zu lokalisieren und „aus der geistigen Sphäre“ zu entfernen – eben zu extrahieren. Er/sie tut dies in Kontakt mit den Instanzen der nicht-alltäglichen Wirklichkeit. Es ist „die universelle“ schamanische Methode,die besonders bei den Pomo-Indianern - an der Nordwest Küste der USA - angewandt wurde. Die Teilnehmer lernen diese alte Heilmethode nützlich und effizient anzuwenden.

Notwendige Voraussetzung für das Seminar ist die Teilnahme an einem Basisseminar der Foundation for Shamanic Studies sowie körperliche und geistige Gesundheit. Sie nehmen in eigener Verantwortung teil. Dieses Seminar ist zusammen mit „Tod und Sterben“ Voraussetzung für „Core-schamanische Seelenrückholung“ im November.

Mitzubringen:
Decke, Polster, Socken, Tuch zum Abdecken der Augen, wenn vorhanden Rassel und Trommel, Heft zum Notieren der Reiseergebnisse. Matten und Decken auch im Haus vorhanden.

Seminarbeitrag:

€ 230,-

  • Schamanische Extraktion-

Seminarleitung: DI Michael Hasslinger, Wiener Neudorf

Geb. 1946, Zivilingenieur und Bauunternehmer, 1983 erstes Schamanismusseminar bei Harner in Wien, 1994/1999 Teilnahme an Expeditionen zu nativen Schamanen in Tuvinien/Sibirien. Lehrbeauftragter der Foundation for Shamanic Studies (FSS) – USA und Europa

www.shamanicstudies.net

 

-->